Operative Migränetherapie

Endlich den Schmerz besiegen

Migräne quält weltweit eine Vielzahl an Menschen. In den USA wurde im Herbst 2000 eine operative Behandlung dieses extremen Kopfschmerzes beschrieben.

Dabei werden Teile des Trigeminusnerven an bestimmten Druckpunkten (Triggerpunkten) am Kopf befreit (Neurolyse).

Einer dieser Punkte liegt zb an der Innenseite der Augenbrauen. Hier liegt ein kleiner Muskel (M. corrugator supercilii). Durch Entfernung dieses Muskels, der für die Bildung der Zornesfalten zuständig ist, und Befreiung der Nerven kann mit einem hohen Prozentsatz die Migräne gebessert werden oder auch ganz verschwinden.

Der Schnitt ist hier wie bei einer Oberlidplastik und später kaum sichtbar.

 

Durch Schlüssellochtechnik können Nerventriggerpunkte an der Schläfe und am Nacken ebenfalls entlastet werden.

 

Vor der Operation findet meist ein Test mit Botulinumtoxin statt. Wenn dieser erfolgreich ist, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines OP-Erfolges.

Dauer des Eingriffs

60 Minuten

Danach . . .

Schwellung und blaue Flecken für eine gute Woche, Fadenzug nach 7 Tagen

Gesellschaftsfähig

Nach 7 -10 Tagen

Besonderheiten

Test vor der OP empfohlen

Schmerzen

Minimal

Lokalanästhesie oder Dämmerschlaf möglich

Kosten

Ab 3500 €

Vor der Behandlung

Vor der Behandlung findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt. Empfohlen ist auch immer einer Neurologische Begutachtung. Mit Botox lässt sich in einem einfachen Test feststellen ob es durch Lähmung der Muskeln und somit Entspannung die Migräne sich verbessert.

Nach der Behandlung

Nach der Behandlung kühlen wir die behandelten Stellen. Die ersten paar Tage können die Augen geschwollen sein und auch etwas blau. Auf der Naht befinden sich spezielle Pflaster. Wenn die Augen in dieser Zeit etwas gereizt sind können Sie sie einfach mit Augentropfen befeuchten. In dieser Zeit sollten Sie sich schonen und möglichst keinen Sport machen. Nach 7 Tagen entfernen wir die Fäden. Danach können Sie die Augen wieder vorsichtig waschen und nach 2 Tagen wieder Make-up auftragen. Nach paar Wochen sind die gröbsten Schwellungen vorbei und nach 6 Monaten werden die Narben fast unsichtbar sein.

Besonderheiten

Leider ist die Migräne-operation nicht für jeden sinnvoll. Durch den Test und eine ausführliche Beratung vor der Operation lässt sich allerdings schon einiges abschätzen.

 
 
 

Dr. Maria Boyce

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Vor einem möglichen Eingriff gibt es viele Fragen. Am besten lassen sich diese im persönlichen Gespräch klären.  Schreiben Sie mir einfach

ORDINATION DR. MARIA BOYCE WIEN

Naglergasse 9

1010 Wien

Tel:+43 664 4277 863

Medical One Klinik Stuttgart

Eichwiesenring 1/1

70567 Stuttgart

  • Instagram