Brustvergrößerung durch Eigenfett

Die Vergrösserung der Brust ohne Implantat

Einige Frauen möchten eine Vergrösserung der Brust ohne jedoch einen Fremdkörper wie ein Implantat in sich zu tragen.

Prinzipiell gibt es zur Vergrösserung der Brust verschiedene Verfahren je nach gewünschtem Ergebnis und anatomischer Voraussetzung.

Wir unterscheiden prinzipiell 3 verschiedene Verfahren:

  1. Brustvergrösserung durch Implantate

  2. Brustvergrösserung durch Eigenfett

  3. Hybridvergrößerung - Kombination aus Implantat und Eigenfett

 

Bei der Vergrösserung durch Eigenfett (Lipofilling oder Lipotransfer) handelt es sich um eine Methode bei der körpereigenes Fett an einer Stelle abgesaugt wird (Bauch, Hüfte, Oberschenkel) und in die Brusttransferiert wird.

Die Qualität des Fettes ist dabei sehr wichtig. Es gibt dabei unterschiedliche Verfahren. Ich benutze seit Jahren das Puregraft System. Durch dieses wird eine sehr gute Qualität an Fett gewonnen, so dass die Anwachsrate höher ist.

 

Der Vorteil ist, dass keine Implantate verwendet werden und somit die Risiken dieses Fremdkörpers wegfallen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man im selben Schritt eine lästige Problemzone auch noch loswerden kann.

 

Allerdings ist diese Methode etwas eingeschränkt. Ein Nachteil ist, dass sich das verwendete Fett in der Brust sich wieder abbauen kann. Die Resorptionsrate schwankt zwischen 30% und 70%. Weiters können sich kleine Ölzysten und Kalzifikationen bilden, die im Rahmen der Krebsvorsoge dann manchmal irreführend sein können.

Dauer des Eingriffs

90 min

Erfahrungen

Schwellung und Bewegungseinschränkung am Anfang, Blaue Flecken

Gesellschaftsfähig

Nach 5-7 Tagen

Besonderheiten

Auch als Hybridvariante möglich

Schmerzen

minimal

Kosten

Ab 6200 €

Vor der Behandlung

Vor der Behandlung findet ein ausführliches Beratungsgespräch über die Möglichkeiten und welche Methode individuell am besten ist. Während des Beratungsgespräches findet eine Simulation des Ergebnisses anhand eines 3D Scans (Crisalix) statt. Für viele Frauen ist es sehr schwierig sich das Endergebnis vorher vorzustellen. Dabei helfen 3D Simulationen.

Es wird genau analysiert was Ihre Vorstellungen sind um ein möglichst natürliches Ergebnis zu erlangen. Denn Natürlichkeit ist uns wichtig!

Der Eigenfetttransfer ist leider nicht für jede Frau geeignet. Wenn man nicht genügend Fettdepots hat (niedriger BMI) dann besteht nicht die Möglichkeit genug Fett für den Transfer zu gewinnen.

Bevor wir die Operation durchführen können ist ausserdem ein Ultraschall oder eine Mammographie der Brust notwendig. Das sollte die Frauenärztin oder der Frauenarzt für Sie durchführen.

Nach der Behandlung

Da die OP in Vollnarkose stattfindet ist es ratsam die erste Nacht in der Klinik zu verbringen. Wenn Sie den Eingriff ambulant durchführen lassen wollen ist das auch möglich, dann ist es nur ratsam, dass Sie jemanden Nachts bei sich haben.

Die erste Woche nach dem Eingriff ist man etwas eingeschränkt, daher empfiehlt es sich, sich in dieser Zeit Urlaub zu nehmen und wenn man Kinder hat sich Hilfe in Haus zu holen. Duschen kann man Bauchnabelabwärts sofort und die Brust nach 1 Woche.

6 Wochen lang sollte man einen guten Stütz-BH oder Sport-BH tragen. Für die abgesaugten Stellen empfehle ich ebenfalls Kompressionswäsche für 4-6 Wochen.

In dieser Zeit muss man auch auf Training des Oberkörpers verzichten. Fliegen oder in Urlaub fahren kann man eigentlich sofort, jedoch sollte man beachten, dass in den ersten 2 Wochen mehrere Nachkontrollen sind und daher empfiehlt es sich erst danach zu fahren oder fliegen.

Ein Endergebnis ist nach 6-12 Monaten zu erwarten. Wenn sich viel Fett abbaut kann unter Umständen dann eine zweite Sitzung geplant werden.

Besonderheiten

Der Eigenfetttransfer ist eine sehr schöne und sehr natürliche Möglichkeit die Brust zu vergrößern. Alleine hat er jedoch seine Limitationen und kann manchmal nicht zu dem gewünschten Ergebnis führen.

Eigenfett lässt sich jedoch auch sehr gut in der Kombination mit einem kleinen Implantat (-> Hybdridvergrößerung) verwenden. Hier werden die Vorteile beider Verfahren vereinigt.

Bei Revisionseingriffen oder bei harten Narben und Verkapselungen hilft das Eigenfett ebenfalls sehr und da setze ich es ebenfalls häufig ein.

 
 
 

Dr. Maria Boyce

Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Vor einem möglichen Eingriff gibt es viele Fragen. Am besten lassen sich diese im persönlichen Gespräch klären.  Schreiben Sie mir einfach

Klinik Floridsdorf

Brünnerstrasse 68

1210 Wien

Tel:+43 664 204 3774

mail: info@drmariaboyce.com

  • Instagram